Heimrauchmelder

400 Brandtote und 4.000 Verletze gibt es pro Jahr in Deutschland, so die Angaben des Forums Brandrauchprävention. Die meisten verunglücken nachts in ihrer eigenen Wohnung. Zwei Drittel der Opfer werden im Schlaf überrascht und bemerken den Rauch zu spät, denn im Schlaf funktioniert der Geruchssinn nicht.

Normen und rechtliche Grundlagen

Die DIN 14676 regelt die Planung, den Einbau, den Betrieb und die Instandhaltung von Rauchwarnmeldern für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung.

Die Rauchmelderpflicht gilt also auch für folgende Räume:

Freizeitunterkünfte und Ferienwohnungen
Beherbergungsbetriebe mit max. 11 Gastbetten
Containerräume
Hütten und Gartenlauben
Flure und Gänge mit gesonderter Brandlast (z.B. Elektrogeräten)
Ausgenommen sind Bereiche mit bauaufsichtlich geforderter Brandmeldeanlage.

Wir empfehlen die Montage und Instandhaltung einer Zertifizierten Firma zu überlassen.

Firmen mit diesem Zeichen